Stiftungsresidenz Marcusallee

Der Rhododendronpark liegt vor der Haustür, einen Golfplatz finden Sie gleich um die Ecke und ringsum weitläufige Gärten. Mitten in diesem Ambiente steht unsere Stiftungsresidenz Marcusallee mit der Villa am Deliusweg. Ein Haus konzipiert für Menschen, die Annehmlichkeiten zu schätzen wissen - nämlich: „Vital-Treff“ mit Schwimmbad, Sauna und Gymnastikraum, Praxis für Physiotherapie oder das Restaurant, die Cafeteria und natürlich das vielfältige kulturelle Angebot, das die Hausbibliothek ebenso einschließt wie den Computer-Treff.

Wer hier lebt, ob in den Residenz-Wohnungen oder den Pflege-Appartements im Betreuungsbereich, legt Wert auf persönlichen Stil, verbunden mit dem guten Gefühl, im Notfall jederzeit Hilfen abrufen zu können. Betreuung mit Diskretion und Kompetenz stehen für uns an erster Stelle.

Das zeichnet die Stiftungsresidenz Marcusallee aus:

  • Restaurant
  • Café: Dienstag bis Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet 
  • Einzugsbegleiterin
  • Vital-Treff
  • "Fit und aktiv"
  • Computer-Treff
  • Schwimmbad
  • Sauna
  • Kiosk
  • Friseur
  • med. Fußpflege 
  • Einstellplätze/Garagen
  • Verkaufswagen 1x in der Woche
  • versch. Einkaufsmöglichkeiten
  • Hörgeräteakkustiker 1x im Monat im Haus
  • gute ÖPNV-Anbindung, Haltestelle direkt vor der Tür

Appartements

Residenz-Appartements/Wohnungen in der Stiftungsresidenz Marcusallee

60 gut geschnittene Zwei- bis Vier-Raum-Appartements und Wohnungen von 30 - 116 qm,ausgestattet mit Pantry/Küche, Duschbad, Parkettböden, schwellenlos, Einbauschränke im Flur, Terrasse oder Balkon, Abstellraum außerhalb des Appartements.

Als Alternative zu der monatlichen Mietzahlung gibt es die Möglichkeit, die Miete durch den Wohnrechtserwerb zu finanzieren.  

Pflegeangebote im Haus

Wenn es zu Hause "nicht mehr geht" ist eines unserer Pflegeangebote vielleicht das Richtige für Sie. Ob Pflege bei Ihnen zu Hause, Tagespflege, Urlaubs- und Kurzzeitpflege, Hausgemeinschaften, Pflegewohngemeinschaften und Domizile, gemeinsam finden wir das passende Angebot, wir beraten Sie gern.

In diesem Haus finden Sie folgende Pflegeangebote:

Langzeitpflege

48 großzügige, moderne Ein-Personen-Appartements mit Duschbad; teilweise mit Balkon

Domizil

12  großzügige, exklusive Ein-Personen-Appartements mit Duschbad und Terrasse

Verhinderungspflege

Ambulante Pflege

Tagespflege Eröffnung 1. September 2017. Anmeldung unter Tel. 2385 0.

Domizil Marcusallee

Mit Demenz individuell leben - in Würde und mit Respekt

Genau dies ist unser Ziel für die Bewohnerinnen und Bewohner im exklusiven Domizil in der Stiftungsresidenz Marcusallee. Dementiell zu erkranken muss nicht gleichzeitig mit dem Verlust der Eigenständigkeit und Würde einhergehen. Ist doch schon die Erkrankung an sich für die Betroffenen und ihre Angehörigen Belastung genug. Mit unserem Domizil-Wohnkonzept wollen wir den Angehörigen eine Antwort für ihre Sorge geben, den Betroffenen ihren gewohnten gehobenen Lebensstil zu erhalten. Das Wohnen in einer eigenen Wohnung mit eigenem Mobiliar steht hier im Vordergrund. Dazu gehören ­elegant ausgestattete Gesellschaftsbereiche. Hier ist Raum für den Geburtstagsempfang und die Bridge-Runde, ebenso für Konzerte oder andere gesellschaftliche Veranstaltungen. Das edle Ambiente bietet den entsprechenden Rahmen. Begleiterin der Bewohnerinnen und Bewohner im Alltag ist unsere Hausdame. Sie hat stets ein offenes Ohr für ihre Wünsche und Bedürfnisse und sorgt dafür, dass sie sich hier zu Hause fühlen können.

Kommunikation - würdevoller Umgang miteinander

Würdevoller Umgang miteinander ist ein sehr wichtiges Anliegen im Domizil in der Stiftungsresidenz Marcus­allee, das gerade in der täglichen Kommunikation untereinander zum Tragen kommt. Das Mitarbeiterteam umsorgt die Bewohnerinnen und Bewohner liebevoll und mit Respekt, und hilft ihnen, wo immer es erforderlich ist. Den Angehörigen gilt unsere Unterstützung ebenso. Die Zeit für Gespräche mit Ihnen nehmen wir uns gern und sind behilflich, die Erkrankung Ihres Angehörigen besser zu verstehen und mit ihr umzugehen. Feste Ansprechpartner für Sie und regelmäßige Angehörigentreffen sind uns dabei sehr wichtig.

Förderung - so individuell wie möglich

Förderung bestehender Fähigkeiten und einfühlsames Erinnern an früher gewohnte alltägliche Abläufe und Aktivitäten helfen den Bewohnerinnen und Bewohnern und erleichtern ihnen das tägliche Leben. Voraussetzung dafür ist eine ausführliche Biographiearbeit, die mit Hilfe der Angehörigen erfolgt. Die Kontinuität in diesem Bereich schafft den Boden für die Bildung von Vertrauen, soweit dies im Rahmen der individuellen Erkrankung möglich ist.

Regelmäßige Angebote

Regelmäßige Angebote für unsere Hausbewohner

Einmal wöchentlich:

  • Singkreis   
  • Computer-Treff   
  • Gedächtnistraining   
  • Morgenrunde   
  • Gymnastik  
  • Spielrunde   
  • Wassergymnastik   
  • Bewegung mit Musik   
  • Backen in den Wohnküchen   

Zweimal wöchentlich:

  • "Fit und aktiv" / Krafttraining 
  • Café
  • "Fit im Alter"

Einmal monatlich:

  • Evangelischer Gottesdienst  
  • Katholische Andacht   
  • "Alt trifft Jung" mit Kindern aus dem Kindergarten Krabbelkäfer
  • Konzertnachmittag   
  • Kammerkonzert in der Glocke (Kooperation mit der Philharmonischen Gesellschaft Bremen)  
  • Dia-Vorträge (mit Winterhalbjahr 1x monatlich)  
  • Ausflugsfahrten mit dem hauseigenen Bus (1-2x monatlich)   
  • Einkaufsfahrten mit dem hauseigenen Bus (bei Bedarf)  
  • Speiseplanbesprechung   
  • Hörgeräteakustiker   
  • Leserunde   

Zweimal monatlich:

  • Sparkasse Bremen   
  • Bingo   
  • Gesellschaftsspiele
  • Stille Meditation       

Gäste sind herzlich willkommen.

Nähere Auskunft erteilt Ihnen Frau Munck, Sozialdienst, Tel.: 23 85-640

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Terminankündigungen.

Termine

Gäste sind herzlich willkommen!


Musik und Bewegung für Menschen mit Demenz und Ihre Angehörigen

freitags, 10.30 - 11.30 Uhr, 06.09-18.10. (7 Termine)

5 Euro / Person und Termin

Musik kann manchmal besser helfen als eine Schmerztablette. Sie fördert das Wohlbefinden und ist eine gute Möglichkeit, sich ohne Worte auszudrücken. Musik verbindet Menschen auf unkomplizierte Art und Weise. Mit Liedern, Klängen, Tönen, Stimme, Takt und Bewegung knüpft dieser Kurs an alt Bekanntes an und bietet die Möglichkeit Neues auszuprobieren. Frei von Erfolgsdruck können Sie hier mitsingen, Begleitmusik machen oder einfach nur zuhören.

Anmeldung erbeten unter Tel.: 2385 - 640, Frau Munck


Lesezeit zur Teestunde

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 16.30 Uhr

Die Stiftungsresidenz Marcusallee lädt auch in diesem Jahr zu "Lesezeit zur Teestunde" ein. Herr Hartmut Claus kommt einmal im Monat und bringt spannende, lustige und ernste Literatur mit. Mit seiner Stimme nimmt er die Zuhörer auf eine literarische Reise mit. Wir laden alle Interessierten dazu ein!

Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.

Die Nächsten Termine sind: 06.11.19 und 04.12.19.

Weitere Informationenen bei Frau Munck, Tel.: 23 85 640


Klassik am Nachmittag

Samstag, 5. Oktober 2019, 16.30 Uhr

Die Stiftungsresidenz Marcusallee lädt wieder zu einem Herbstkonzert aus der Reihe "Klassik am Nachmittag" ein. Frau Selber am Klavier und Frau Sukalskaja - Geige, bringen einen bunten Strauß an Liedern mit, passend zu einer herbstlichen Stimmung. Wir laden alle Interessierten Musikfreunde ein.

Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.

Weitere Informationenen bei Frau Munck, Tel.: 23 85 640


Vortragsreihe Gesundheit

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 16.30 Uhr

Die Stiftungsresidenz Marcusallee lädt zu einem Vortrag aus der Vortragreihe -Gesundheit in den Stiftungsresidenzen- ein. Die Gesundheitswissenschaftlerin, Prof. Dr. Annelie Keil, wird zum Thema: "Den täglichen Trost suchen und finden. Getröstet werden und trösten - ein Dialog" referieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen!

Weitere Informationen bei Frau Munck, Tel.: 23 85 640


Kunsthandwerkermarkt in der Stiftungsresidenz Marcusallee

Samstag, 9. November 2019, 11.00-17.00 Uhr

Die Stiftungsresidenz Marcusallee lädt am Samstag, 09.11.2019, 11.00-17.00 Uhr zu einem Kunsthandwerkermarkt ein.

Verschiedene Hobbykünstler stellen ihre Kunsthandwerke vor.

Selbstgemachte Marmeladen und Liköre, Papierarbeiten, ausgefallener Schmuck, Kuscheltiere, eine Filzwerkstatt, Selbstgemachtes aus Holz, Strick und vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Der Eintritt ist frei. Der Kunsthandwerkermarkt ist barrierefrei. Gäste sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen bei Frau Munck, Tel.: 23 85 640


Skt. Petersburg - ein Bildvortrag

Samstag, 23. November 2019, 16.30 Uhr

Die Stiftungsresidenz Marcusallee lädt zu einem Bildvortrag mit und von Herrn Horst Wehrse ein.

Herr Wehrse bereist die ganze Welt und erstellt mit seinen Bilder einen bunten Reisebericht. Mit viel Passion und Freude bringt er die Bilder in einem Vortrag mit zu unseren Bewohnern. So nimmt er die Zuschauer auf eine virtuelle Reise. Diesmal geht sie nach Russland und zwar nach Skt. Petersburg.

Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.

Weitere Informationenen bei Frau Munck, Tel.: 23 85 640


Eine Lesung mit der Autorin Frau Brigitte Buttmann-Simon

Samstag, 19. Oktober 2019, 16.30 Uhr

Am Samstag, 19.10. um 16.30 Uhr, kommt die Schwachhauser Autorin Brigitte Buttmann-Simon zu einer Lesung in die Tagespflege der Stiftungsresidenz Marcusallee. Sie liest aus ihrem historischen Roman: „Die Zeit dreht sich in Kreisen“ vor. Das Thema des Buches sind zwei Frauen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben: die berühmte Bremer Giftmörderin Gesche Gottfried und die englische Botanikerin, Maria Graham. Wir laden Sie herzlichst zu der Lesung mit anschließen-dem Buchverkauf ein.

Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen!

Weitere Informationen bei Frau Munck, Tel.: 23 85 640

Kontakt

Meike Fiorucci
Hausleiterin

Marcusallee 39
28359 Bremen

(0421) 23 85-0
(0421) 23 85-619