Haus Stadtwerder

Zentraler geht es nicht: Mitten im Herzen Bremens, genauer auf der Halbinsel zwischen Weser und Werdersee, liegt das Haus Stadtwerder der Bremer Heimstiftung. Wer hier lebt oder zu Gast ist, hat den ältesten Wasserturm Bremens – von vielen Bürgerinnen und Bürgern liebevoll die „umgedrehte Kommode“ genannt – stets im Blick. Gleich um die Ecke hat die Hochschule Bremen mit ihrem Fachbereich Nautik und Seeverkehr ihren Sitz. Und wer einen kleinen Gang über die Wilhelm-Kaisen-Brücke unternimmt, gelangt unmittelbar in die Innenstadt, vorbei am Konzerthaus Die Glocke und am Dom hinein in die Einkaufsmeile Obernstraße.

In entgegengesetzter Richtung locken dagegen Grün und Erholung. Gegenüber Osterdeich und Weserstadion erstreckt sich ein weitläufiges Kleingartengebiet auf dem Stadtwerder. Die Ufer von Weser, kleiner Weser oder Werdersee laden zum Spazierengehen ein. Und wenn eine Ruhepause gebraucht wird, sind die bekannten Ausflugsziele Café Sand oder auch der Kuhhirte nicht weit. Etwas quirliger und lebendiger geht es dafür „nebenan“ auf der anderen Seite der kleinen Weser im Buntentor in der Bremer Neustadt zu. Hier finden sich Kultur, Kneipen und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf genauso wie Ärzte oder Apotheken.

Ein vielseitiges Quartier also, in dem in den letzten Jahren – unter anderem begleitet von der Gewoba – eine gemischte Wohnbebauung entstanden ist. Darunter auch das Haus Tanzwerder 20–22, in dessen Erdgeschoss sich heute das Haus Stadtwerder der Bremer Heimstiftung befindet.

Das zeichnet das Haus Stadtwerder aus:

Kontakt

Birgit Riekens
Hausleiterin

Tanzwerder 20-22
28199 Bremen

(0421) 56 34 23 98
(0421) 56 34 24 38