Titelbild buerger-im-quartier-biq

Bürger im Quartier (BIQ)

Das Zusammenleben der Menschen ändert sich. Quartiere werden bunter und Nachbarschaften erhalten eine neue Bedeutung. Teilhabe und Inklusion sollen für jeden möglich werden. Wer möchte, soll in seinen eigenen vier Wänden alt werden können. Menschen vernetzen sich immer mehr und mischen vor Ort mit. Soziale Versorgungsstrukturen brauchen engagierte Bürger, die sich solidarisch für ihr Quartier, ihre Nachbarschaft und ihr Wohnumfeld einsetzen.

Hätten Sie auch Zeit und Freude daran, sich in ihrer Nachbarschaft einzubringen?
Dann ist der BÜRGER IM QUARTIER genau das Richtige für Sie!

Was ist der Bürger im Quartier (BIQ)?

Der BÜRGER IM QUARTIER (BIQ) ist eine Qualifizierung für interessierte Bürgerinnen und Bürger, die in ihrem Stadtteil aktiv werden wollen. Auch bereits im Stadtteil engagierte Menschen sind angesprochen.

Mit dem Programm entdecken die Teilnehmer ihre Nachbarschaft mit neuen Blickwinkeln. Sie lernen soziale Einrichtungen und Akteure im Quartier kennen. Sie erkunden eigene Interessen und Fähigkeiten und lernen, wie sie die Potentiale ihrer Mitmenschen fördern. Sie diskutieren darüber, was eine inklusive Zivilgesellschaft auszeichnet und tauschen sich über ihre Ideen aus.

Wer kann mitmachen?

Die Qualifizierung ist offen für alle Bewohner eines Stadtteils. Angesprochen sind Menschen mit Zeit und Lust für das freiwillige Engagement.

Wie ist der Ablauf?

Die Qualifizierung umfasst Lerninhalte im Rahmen von 6 Blockseminaren – einmal im Monat für jeweils 2 Tage. Die Kursleitung stellt für jeden Block ein individuelles Programm zu einem bestimmten Thema zusammen und moderiert den gesamten Kursverlauf (siehe nächste Frage). Es wird theoretisches Wissen und praktisches Handwerkszeug in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern aus dem jeweiligen Quartier auf lebendige Weise vermittelt. Im Verlauf der Qualifizierung wachsen die Teilnehmer als Gruppe zusammen. Zum Abschluss gibt es ein Zertifikat. 

Was für Inhalte werden vermittelt?

Block 1:
Hallo Nachbar!
Das Quartier neu entdecken
Sie erkunden die Möglichkeiten Ihrer Nachbarschaft und ergründen, wie Sie gemeinsam etwas bewegen können.

Block 2:
Zivilgesellschaft vorantreiben!
Vorm Ehrenamt zum bürgerschaftlichen Engagement
Sie entdecken neue Formen des Engagements in Ihrem Quartier und diskutieren über persönliche Netzwerke.

Block 3:
Niemand ist eine Insel!
Vom Selbstbewussten Umgang mit Institutionen
Sie lernen Einrichtungen in Ihrem Quartier kennen und erfahren, wie Sie diese für Ihr Engagement nutzen können.

Block 4:
Das unterstützende Gemeinwesen – Wie Hilfen zukünftig mit den Bürgern gestaltet werden
Sie sprechen über Vorstellungen vom Zusammenleben und Wohnen im Quartier und lernen konkrete Beispiele für ein gelungenes Miteinander kennen.

Block 5:
Wer macht mit? Öffentlichkeitsarbeit und Methoden
Wer macht mit? Hier erfahren Sie, wie Sie andere für Ihre Ideen gewinnen und sich mit anderen vernetzen.

Block 6:
Keiner bleibt draußen!
Auf dem Weg in ein menschenfreundliches Quartier
Schärfen Sie Ihren Blick für ein integratives und barrierearmes Quartier anhand konkreter Beispiele.

Abschluss
Zertifikatsübergabe

Welche Rolle spielen die Kooperationspartner im Stadtteil?

Das Programm des BIQ wird zusammen mit Kooperationspartnern im Quartier inhaltlich gestaltet. Das bedeutet, dass einzelne Kooperationspartner in den Blöcken einen inhaltlichen Beitrag leisten und ihre Arbeit vorstellen. Das können zum einen Profis sein: Quartiersmanager, Stadtteilarbeiter, Ortsamt, Kirchen, Kontaktpolizist, Stiftungen, Wohlfahrtsverbände etc. Zum anderen aber auch zivilgesellschaftliche Akteure: Vereine, bestehende Bürgergruppen oder Einzelpersonen, die ihr Engagement vorstellen. Dadurch erhalten die Teilnehmer einen guten Überblick über Engagementmöglichkeiten in ihrem Stadtteil. Außerdem vermitteln die Kooperationspartner konkretes Wissen, das für eigene Projekte und Ideen verwendet werden kann.

Wie geht es nach Abschluss der Qualifizierung weiter?

Im Anschluss an die Qualifizierung bietet die Bremer Heimstiftung ein moderiertes Treffen an. Dort können sich Absolventen weiterhin begegnen, um sich über Ideen und Projekte im Stadtteil auszutauschen (Bürger/Quartierstreff). Zudem fördert die Bremer Heimstiftung die bremenweite Vernetzung aller ehemaligen Teilnehmer durch Jahrestreffen und andere Formate.  

Wo hat der BIQ bereits stattgefunden?

Der BIQ wurde bislang acht Mal erfolgreich durchgeführt. Es gibt drei aktive Bürgergruppen in Bremen: Osterholz, Obervieland, Vegesack. Die dortigen Quartiers-/Bürgertreffs treffen sich regelmäßig zum Austausch und bereichern den Stadtteil durch gemeinsame Projekte.

Aus jedem neuen BiQ-Durchlauf kann eine neue Bürgergruppe entstehen. 

Wo findet der nächste BIQ statt?

Jeder Durchgang der Qualifizierung konzentriert sich auf einen Bremer Stadtteil.

2018 startet ein Kurs in: Hemelingen

Wie ist der BIQ entstanden?

Die Qualifizierung BÜRGER IM QUARTIER ist auf Initiative des Netzwerkes Soziales neu gestalten entwickelt worden. Im Netzwerk haben sich mehrere Institutionen der Sozialwirtschaft, so auch die Bremer Heimstiftung zusammengeschlossen.

Die über die gesamte Bundesrepublik verteilten Partner setzen sich mit der Frage auseinander, wie zukünftig dem demografischen und sozialen Wandel begegnet werden kann. Ihr Anliegen ist das gemeinsame Engagement für das Gemeinwohl und der Wille, die Zukunft aktiv und gemeinsam zu gestalten.

Warum bietet die Bremer Heimstiftung den BIQ an?

Die Bremer Heimstiftung versteht sich als Motor sozialer Stadtentwicklung (siehe auch Leitbild der Bremer Heimstiftung). Wir möchten neue Antworten auf die Herausforderungen des demographischen Wandels für die Bürgerinnne und Bürger in Bremen anbieten.

Mit der Qualifizierung BÜRGER IM QUARTIER möchten wir:

  • engagierte Bürgerinnen und Bürger in ihren jeweiligen Quartieren unterstützen und fördern
  • Quartiere und ihren sozialen Zusammenhalt durch bürgerschaftliches Engagement stärken
  • Zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil durch Förderung des bürgerschaftlichen Engagements beitragen

Bürgerinnen und Bürger werden darin ermutigt, die Wohn-und Lebensqualität in ihrem Quartier zu verbessern, indem sie aktiv ihre Gestaltungsmöglichkeiten nutzen und sich gegenseitig unterstützen. Mit der Qualifizierung leistet die Bremer Heimstiftung einen Beitrag dazu.

Bin ich verpflichtet, mich für die Bremer Heimstiftung zu engagieren?

Nein. Wo und in welcher Weise sich die Absolventen der Qualifizierung im Stadtteil engagieren ist völlig offen.

Wo engagieren sich die Absolventen?

Die Absolventen haben sowohl eigene, individuelle Projekte als auch Gruppenprojekte. Die Bürger im Quartier sind an verschiedensten Stellen im Stadtteil aktiv.

Eine Übersicht über vergangene Projekte finden sie hier: Projekte ehemaliger Teilnehmer

Kostet das was?

Für die Qualifizierung wird eine einmalige Kursgebühr in Höhe von 50 Euro erhoben. Ermäßigungen oder Erstattungen sind nach Absprache möglich.

BIQ - Flyer BiQ - Aktuelle Fortbildung BiQ - Projekte ehemaliger Teilnehmer

Kontakt

Bremer Heimstiftung
Felix Schauppner
Ellener Dorfstr. 9
28325 Bremen