Ausbildung zur Pflegefachkraft

Die nächsten Starttermine für unsere Ausbildungskurse (Stand 19.05.2022):

 

Ausbildung zum Pflegefachmann / zur Pflegefachfrau:

01.08.2022 in Bremen-Ost: Es sind noch Ausbildungsplätze frei! Bitte bewerben Sie sich bald!

04.10.2022 in Bremen-Mitte: Es sind noch Ausbildungsplätze frei! Bitte bewerben Sie sich bald!

01.04.2023 in Bremen-Nord: Es sind noch viele Ausbildungsplätze frei! 

 

Ausbildung zur Altenpflegehilfskraft (1,5 Jahre in Teilzeit):

Achtung: Terminverschiebung! Wir starten zum 01.02.2023 in Bremen-Mitte: Es sind noch viele Ausbildungsplätze frei! 

 

Für diese Kurse kannst du dich jederzeit bewerben!

Klick einfach auf den grünen Button "Bewerben" unten oder ruf an: 0421 / 2434-410

Die Ausbildung zur Pflegefachperson: Interessant. Sinnvoll. Vielfältig. Sicher.

Wenn du einen Beruf suchst, in dem du täglich neue spannende Aufgaben meisterst, Menschen einfühlsam in schwierigen Lebenslagen unterstützt, dich im Berufsleben nach deinen Wünschen verändern und weiterentwickeln kannst und dabei auch noch gut verdienst, dann ist eine Ausbildung in der Pflege das Richtige!
 

Das solltest du mitbringen

Wenn du Interesse an einer Pflegeausbildung bei der Bremer Heimstiftung hast, brauchst du

  • …einen mittleren, mindestens zehnjährigen Bildungsabschluss (zum Beispiel Realschulabschluss) oder
  • …eine einfache Berufsbildungsreife und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung oder
  • …eine einfache Berufsbildungsreife und eine Ausbildung als Pflegehelfer/in und
  • …die persönliche und gesundheitliche Eignung für die Arbeit in der Pflege und
  • …Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2.
     

Leicht einsteigen – gut aufsteigen

  • Wenn es mit einem direkten Start in die Ausbildung zur Pflegefachperson nicht klappt, kannst du zuerst Pflegehelfer/in werden.
  • Wenn du nach der Ausbildung zur Pflegefachperson studieren möchtest, kann du dir bis zu 39 Credit Points für das Studium anrechnen lassen.
  • Wenn du dich nach der Ausbildung spezialisieren möchtest oder eine Leitungsposition anstrebst, unterstützt dich die Bremer Heimstiftung mit Fort- und Weiterbildungen. Wer gute Leistungen bringt, wird übernommen. Werde beispielsweise Wundmanager, Demenzexperte, Praxisanleiter, Pflegedienst- oder Einrichtungsleiter…
     

Das erwartet dich in der Ausbildung

Die Ausbildung zur Pflegefachperson (oder auch Pflegefachkraft, Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann genannt) dauert drei Jahre. Bevor es losgehen kann, schließt du einen Ausbildungsvertrag mit einem der Häuser der Bremer Heimstiftung oder mit einem unserer Kooperationspartner aus dem Weser-Bildungsverbund Gesundheit und Pflege e. V. ab. 
Der theoretische und praktische Unterricht findet in einer unserer Schulen in Bremen-Mitte, Bremen-Nord oder Bremen-Ost statt. Außerdem lernst du die verschiedenen Arbeitsfelder der Pflege direkt vor Ort kennen. Dazu gehören die Altenpflege in Senioreneinrichtungen, die Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Psychiatrie in Krankenhäusern sowie die ambulante Pflege. Hier arbeitest du über jeweils mehrere Wochen im Praxiseinsatz Seite an Seite mit speziell geschulten Praxisanleitern sowie weiteren erfahrenen Kollegen aus der Pflege. Zum Abschluss deiner Ausbildung legst du eine schriftliche und eine mündliche Prüfung in der Schule ab. Dazu kommt eine praktische Prüfung in deinem Ausbildungshaus oder -betrieb.

Statt einer Ausbildung ist an der Hochschule Bremen auch ein Pflegestudium mit erweiterten Ausbildungszielen möglich. Es dauert vier Jahre und man erhält den Abschluss Pflegefachfrau oder Pflegefachmann (B.A.).
 

Noch Fragen?

  • Du bekommst schon im ersten Ausbildungsjahr über 1.100 Euro Ausbildungsgehalt.
  • Du kannst in ganz Deutschland und Europa arbeiten.
  • Du kannst dich nach der Ausbildung weiterentwickeln, über Fort- und Weiterbildungen bis zum Pflegestudium.
  • Du kannst mit Menschen jeden Alters arbeiten.
  • Du kannst in allen Bereichen der Pflege arbeiten: von Tages-, Kurzzeit- oder Langzeitpflege in Senioreneinrichtungen über ambulante Pflege bis hin zu (Kinder-) Krankenpflege oder Psychiatrie im Krankenhaus.
     

Oder erstmal ausprobieren?

Na klar! Das ist bei uns sogar sehr gern gesehen. Denn so kannst du viel besser entscheiden, ob dieser Beruf etwas für dich ist. Ein Praktikum von mindestens zwei Wochen sollte es allerdings sein, damit du dir ein umfassendes Bild machen kannst. Melde dich. Wir helfen dir gern bei der Suche nach einem Praktikumsplatz in deiner Nähe.