Bildungszentrum

Informationen zum generalistischen Ausbildungskurs ab 01.04.2020

(Stand: 25.03.2020)

Auf Grund der Schulschließung in Zusammenhang mit dem Coronavirus kann der erste generalistische Ausbildungskurs GP 20 Nord der Schule für Pflegeberufe der Bremer Heimstiftung, der am 01. April 2020 am Schulstandort Nord startet, nicht in der geplanten Form begonnen werden. Daher startet der Kurs ab 01. April zunächst mit vorgezogenem Urlaub vom 01.04.-14.04.2020 (8 Tage) bzw. vom 01.04.-15.04.2020 (9 Tage) jeweils abhängig von der zugewiesenen Gruppe. 
Da wir davon ausgehen, dass auch ab dem 15. April noch keine großen Schülergruppen unterrichtet werden dürfen, führen die Kursleitung und die zentrale Pflegelehrkraft jeweils am 15.04 und 16.04 kurze Einweisungen in Kleinstgruppen von 2-3 Auszubildenden unter Beachtung der nötigen Sicherheitsvorkehrungen (Abstand, Zwischendesinfektion) durch. In den Einweisungen erhalten die Auszubildenden neben administrativen Informationen auch die Lehrbücher und Arbeitspakete für die spätere Arbeit Zuhause.

Im Vorfeld werden die Auszubildenden per Post oder per Mail über die Form der Ausbildungseinführung und den individuellen Termin für die Einweisung informiert.

Sollte die Schulschließung fortbestehen, dann kommt es erneut zu einem Treffen in den Kleingruppen am Montag, den 27.04.2020 und am Dienstag, den 28.04.2020. An diesen Tagen werden Fragestellungen bearbeitet und neue Arbeitspakete ausgegeben. Dieses Verfahren könnte so lange fortgesetzt werden, bis es zur Aufhebung des Unterrichtsverbotes kommt und der Einführungsblock in der gewohnten Form fortgesetzt werden kann. Der vorgezogene Urlaub (8 Tage/9 Tage) wird vom geplanten Sommerurlaub abgezogen. Dabei kommt es zu einer Verschiebung innerhalb von Einführungsblock und Orientierungseinsatz.

Bei Fragen weden Sie sich bitte an die unten stehenden Kontakte.

 

Die Schule für Pflegeberufe der Bremer Heimstiftung bleibt bis auf Weiteres geschlossen!

(Stand: 17.03.2020)

Ab sofort findet an den Pflegeschulen im Land Bremen kein Präsenz-Unterricht mehr statt. Damit werden auch wir unsere drei Schulstandorte der Pflegeschule der Bremer Heimstiftung schließen. Dies bedeutet, dass die Auszubildenden, die zur Zeit im Theorieblock sind, erst einmal ab Montag den 16.03 und bis auf Weiteres in Ihre praktischen Einsatzorte gehen. Die Ausnahme bildet der Examenskurs A 17 Nord, der von den Lehrkräften mit Selbstlernaufgaben auf die Prüfung vorbereitet wird. Die mündlichen Prüfungen finden wie geplant am 30.03 und 31.03 unter Berücksichtigung der Sicherheitsvorkehrungen am Standort Mitte statt.

Kinderbetreuung: Auch für Auszubildende in der Pflege steht eine Notbetreuung in Schulen (Klasse 1-8) und Kitas zur Verfügung, wenn die Azubis in der Praxis arbeiten.

Praxisbegleitungen finden ab sofort bis auf Weiteres NICHT mehr statt!

Die genaue Dauer der Schließung und weitere Regelungen werden wir in den kommenden Tagen und Wochen in Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde festlegen und Sie zeitnah informieren.

Aktuelle Informationen finden Sie hier auf dieser Seite. Für Ihre Fragen sind wir an den Schulstandorten erreichbar:

  • Schulstandort Bremen-Mitte und Bildungszentrum: (0421) 24 34 410
  • Schulstandort Bremen-Ost: (0421) 84 73 88 16
  • Schulstandort Bremen-Nord: (0421) 62 68 505 (nicht dauerhaft besetzt)

Unsere E-Mail-Adresse: pflegeschule@bremer-heimstiftung.de

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wichtig: Bewerbungen für die Ausbildung zur Pflegefachkraft oder Altenpflegehilfskraft sind weiterhin möglich!

Herzlich willkommen im Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung

Unter dem Dach des Bildungszentrums der Bremer Heimstiftung befinden sich die Schule für Pflegeberufe der Bremer Heimstiftung, das Erwin-Stauss-Institut für Fort- und Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte in der Pflege (ESI) sowie der Weser Bildungsverbund Gesundheit + Pflege e. V.

Wir sind an verschiedenen Standorten in ganz Bremen vertreten. Unser Hauptstandort liegt in Bremen-Mitte in der Alten Rembertischule, ganz in der Nähe des Hauptbahnhofes. Dort befindet sich ein Standort der Schule für Pflegeberufe, das ESI sowie der Weser Bildungsverbund Gesundheit + Pflege e. V.

In Bremen-Nord, im Stiftungsdorf Blumenkamp, ganz in der Nähe des Bahnhofes St. Magnus, befindet sich ein zweiter Standort unserer Schule für Pflegeberufe.

Unser dritter Schulstandort befindet sich in Bremen-Ost, auf dem Gelände des Ellener Hofes in Osterholz.

Das Bildungszentrum verbindet theoretische und praktische Ausbildung, Fort- und Weiterbildung auf hohem Niveau. Durch Kooperationen und gemeinsame Projekte mit anderen Schulen, Fachhochschulen und der Universität arbeiten wir stets daran, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in unsere Arbeit einfließen zu lassen. Die Abschlüsse der verschiedenen Bildungsgänge erfüllen europäische Anforderungen und ermöglichen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern größtmögliche Flexibilität und besitzen eine hohe Akzeptanz auf dem Arbeitsmarkt. Mit unseren vielfältigen Angeboten leisten wir damit einen aktiven Beitrag zur Qualifizierung von Fachkräften in Pflege und Gesundheit.

Und unser Konzept kommt an! Seit 2009 bescheinigen externe Prüfer der Zertifizierungsstelle für Managementsysteme der bremer arbeit gmbh (bba) unserem Ausbildungsangebot „eine außerordentlich hohe Qualität“. Dies spiegelt sich in verschiedenen Auszeichnungen wieder:

  • Die Bremer Heimstiftung ist Preisträgerin des Diversity Preises 2019 (www.bremer-heimstiftung.de/diversity), Die Schule für Pflegeberufe hat dazu mit ihrem Altenpflegehilfekurs für geflüchtete Menschen beigetragen.
  • "Kompetenzzentrum  des deutschen Vereins zur Förderung pflegerischer Qualität e. V." (2017)
  • "Kulturelle Vielfalt in der Ausbildung" Aufnahme in der Shortlist (die ersten fünf) von der Beauftragten der Bundesregierung für Integration, Migration und Flüchtlinge (2007)
  • Sonderpreis "Kulturelle Vielfalt in der Arbeit" von der Beauftragten der Bundesregierung für Integration, Migration und Flüchtlinge (2008)
  • Altenpflegepreis des Vincentz Verlages (2005)

Die Leitung des Bildungszentrums

Agnes-Dorothee Greiner
Diplom-Pflegewissenschaftlerin (Berufspädagogik), Altenpflegerin